02.10.2022 – 31.10.2022

German Design Graduates2022

Awards, Ausstellung und Talks auf dem Design Campus der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Herausragende Absolvent*innen der renommiertesten deutschen Design- und Kunsthochschulen aus den Bereichen Produkt- und Industriedesign werden vom 02. bis 31. Oktober 2022 von der Initiative German Design Graduates und deren Projektträger Rat für Formgebung in Kooperation mit dem Design Campus des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) im Wasserpalais auf Schloss Pillnitz präsentiert. Die Ausstellung widmet sich unter dem Einfluss der gravierenden Veränderungen und Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Umwelt den zentralen Themen unserer Zeit und zeigt die interessantesten Ideen und Lösungsansätze junger Talente des Produktdesigns in den Kategorien Sustainable Solutions, Everyday Life, Technical Innovation, Living Together sowie Future Scenarios.

Ausgewählt von einer hochkarätigen Jury, werden jährlich vier Awards an herausragende Absolvent*innen vergeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Ausstellung statt ebenso wie die GDG-Talks, die sich in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Perspectives for Graduates in Productdesignden Erwartungen von jungen Gestalter*innen widmen.

Ausstellende (Kunsthochschule Kassel):

Lisa Heinze (Produktdesign): „Alexa allein Zuhaus / Alexa alone at home“
Die Diplomarbeit „Alexa allein Zuhaus“ setzt sich mit der Forschungsfrage „Kommt das Smart Home dem Versprechen von Sicherheit nach?“ auseinander. Dabei wird sich dem Begriff der Sicherheit auf den Ebenen von Einbruch, Schmutz und häuslicher Gewalt im Kontext des Zuhauses genähert. Das Ergebnis der Arbeit ist die These der „Sicherheit Plus“, welche eine Erweiterung des Verständnisses von Sicherheit im Bezug auf Smart Home um Macht, Privatsphäre, Cyberkriminalität, Schmutz und Bedienung fordert. Um die Digitalität des Themas aufzugreifen, wurde die Theoriearbeit als Webseite programmiert. Diese ist unter www.alexaalleinzuhaus.de zu finden.

Jannes Lüdtke und Abdalla Lüdtke (Produktdesign): „Virtuelle Welten / Virtual Worlds“
Virtual Worlds ist ein Augmented-Reality-Ausstellungsraum für iOS- und Android- Geräte. Die eigenständige App wurde mit Unity 3D entwickelt und zielt darauf ab, ein Konzept zu entwickeln, das den virtuellen Raum als Ausstellungsraum erfasst, abtastet und erforscht und dabei überlegt, wie Möglichkeiten des Erfahrens und Kommunizierens im Virtuellen genutzt werden können um auf den virtuellen Ort zugeschnittene Kunsterfahrungen zu erzeugen. Besucher*innen der in der App gezeigten Ausstellung können mit dem ausgestellten Objekt interagieren und dessen Aussehen durch ihre Präsenz im physischen und virtuellen Raum der Ausstellung verändern. Jede Interaktion wird in Echtzeit zwischen verbundenen Geräten synchronisiert. Das Ergebnis ist ein Gefühl der Kopräsenz im virtuellen Raum, in dem jede*r Teilnehmer*in das Erlebnis der Ausstellung selbst beeinflusst. Link zum Video.

GDG SHOW 22
02. – 31. Oktober

Ausstellungsort
Design Campus im Wasserpalais
Kunstgewerbemuseum Schloss Pillnitz
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag: 10 – 17 Uhr

Links:
designcampus.org
www.skd.museum/besuch/schloss-pillnitz




Alle Veranstaltungen