03.06.2022 – 09.10.2022

ARNOLD BODE UNFRAMED

Ab dem 3. Juni zeigt die Neue Galerie ARNOLD BODE UNFRAMED.

Der Name des Ausstellungsmachers und Designers Arnold Bode (1900-1977) ist eng verbunden mit der documenta, der er zu internationaler Anerkennung verhalf. Seine eigene Tätigkeit als Maler und Zeichner kennen jedoch die wenigsten. Zeit seines Lebens war Bode künstlerisch aktiv und setzte sich mit zeitgenössischen Strömungen auseinander, von Neuer Sachlichkeit, Kubismus bis hin zum abstrakten Expressionismus. Doch schaffte er es als Künstler nicht, aus dem Schatten des Kurators zu treten.

Die Ausstellung in der Neuen Galerie widmet sich mit über 80 Gemälden, Zeichnungen und Druckgraphiken erstmalig seinem künstlerischen Werk. Die Stationen seiner malerischen und graphischen Entwicklung – von seinen Studienjahren an der Kasseler Kunstakademie in den Zwanzigern, der Lehrtätigkeit in Berlin kurz vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten über die Wehrmachtszeit im Zweiten Weltkrieg bis hin zu den Jahren der documenta – zeigen die Wandlungsfähigkeit seines Oeuvres. Nachgegangen werden den Wechselwirkungen zu seinen Ausstellungstätigkeiten und den kunsthistorischen Referenzen.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Museumslandschaft Hessen Kassel, des documenta archivs, der Kunsthochschule Kassel und der Galerie Rasch.

Ausstellung in der Neuen Galerie
03. Juni 2022 bis 09. Oktober 2022

Weitere Informationen:
museum-kassel.de




Alle Veranstaltungen