Son­der­fonds Struk­tu­rel­le Chan­cen­gleich­heit

Im Sonderfonds "Strukturelle Chancengleichheit" stehen Mittel zu Verfügung, die von der Gleichstellungskommission der Universität Kassel in einem Wettbewerbsverfahren vergeben werden. Es werden Projekte finanziert, die in besonderer Weise geeignet sind, die Gleichstellungsstrukturen an der Universität Kassel nachhaltig zu verbessern.

 Zur An­trag­stel­lung
Mitglieder der Hochschule sind berechtigt, einen Antrag zur Beteiligung am Wettbewerb zu stellen. Anträge von größeren Einheiten (Fachbereichen, Instituten, zentralen Einrichtungen) werden besonders begrüßt. Die Anträge sollen in der Regel 10.000 Euro nicht überschreiten und einen Umfang von max. 10 Seiten haben. Anlagen und Anschauungsmaterialien können zur Erläuterung beigefügt werden. Die Gleichstellungskommission entscheidet zu Beginn des Wintersemesters über die Anträge. Die Entscheidung wird in den Gremien und Publikationsorganen der Universität Kassel veröffentlicht.

Neben inhaltlichen Kriterien werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Nachhaltigkeit
  • Kreativität, Originalität und Innovationskraft
  • Reifegrad, Realisierungsstand und Übertragbarkeit
  • Relevanz für die Profilbildung der Universität Kassel

Antragstellung bis zum 30.09.21 an:
Gleichstellungskommission
c/o Stabsstelle Gleichstellung
Mönchebergstr. 19
34109 Kassel,
gleichstellung[at]uni-kassel.de

Link:
www.uni-kassel.de